Zehn Argumente für den MAS in Kulturmanagement

 

1. Kulturreflexive Orientierung
Synergien zwischen kulturtheoretischer Reflexion und kulturmanagerialer Praxis

2. Berufsbegleitendes Weiterbildungskonzept
Gute Vereinbarkeit mit dem Berufsalltag dank klarer Organisation und Flexibilität

3. Interdisziplinärer Ansatz
Integrative Verknüpfung des Kulturmanagements mit sozial- und medienwissenschaftlichen, politischen, ökonomischen, juristischen und ethischen Theorie- und Praxisfeldern

4. Modularisierung
Systematischer Aufbau von Lerneinheiten und Wahloption für das Vertiefungsmodul

5. Forschungsbasierte Anwendungsorientierung
Direkter Forschungs- und Wissenstransfer durch Anbindung des MAS an die Philosophisch-Historische Fakultät der Universität Basel

6. Innovative Veranstaltungsformate
Individuelle und teamorientierte Selbstlernformate durch E-Learning, Projektarbeit und Labs

7. Kompetenzförderung
Praktische, auf das Lehrangebot abgestimmte Kompetenztrainings

8. Anerkannter universitärer Diplomabschluss
Mit dem MAS in Kulturmanagement der Universität Basel haben Sie den höchsten und umfassendsten Weiterbildungsabschluss erworben

9. Netzwerkbildung
Enge Vernetzung mit der Berufswelt durch Dozierende aus namhaften Kulturinstitutionen und Kulturförderprogrammen in der Schweiz und im deutschsprachigen Ausland

10. Anerkennung im Europäischen Bildungsraum
Mit dem MAS in Kulturmanagement haben Sie sich für den Europäischen Bildungsraum qualifiziert